Nachtangeln 2015

22 jugendliche und erwachsene Angler nahmen  am Nachtangeln an der Eider in Hennstedt teil. Bereits am späten Nachmittag trafen sich die Teilnehmer an der Angelhütte in Westermoor.


Schnell waren die Angelplätze verteilt und die Jugendlichen fischten von der Einmündung Broklandsau bis zur Vereinshütte, während die Herren ihre Angelplätze vom Eiderhof bis zur Einmündung des Töschenbach aufsuchten.


Da bei diesem Angeln alle ungeschützten Fischarten gewertet wurden, sah man an der Kante die unterschiedlichsten Angelmethoden, während einige Angler den Weißfischen nachstellten, versuchten andere Angler ihr Glück auf Hecht und Zander.


Nach einem guten Beginn begannen die Bisse nachzulassen und die Bisse wurden immer weniger, nur einigen gelang es in der Nacht regelmäßig Fische zu fangen. Auch die Raubfische machten sich in dieser Nacht rar und so konnten nur 2 Zander und 5 Aale gefangen werden.


Nachdem die Fänge verwogen waren, konnten sich die Teilnehmer an von Helga Steffen und Anke Weßling vorbereiteten Brötchen und Kaffee stärken.  Danke hierfür.


Das beste Ergebnis das Angeln konnte Phillip Voß anlanden, neben 33kg Weißfisch konnte er auch einen guten Aal fangen. Mit 31 kg Weißfisch folgte auf Platz 2 Trutz Manzke vor Olaf Kaden, dem es gelang 18 kg Weißfisch, sowie einige Barsche und einen Aal zu fangen.


Bei den 11 jugendlichen Anglern, davon 3 junge Damen, wurden neben 4 Aalen und einem Zander hauptsächlich Weißfische gefangen. Hier  war Nils Claußen mit 21250 Punkten der erfolgreichste Teilnehmer vor Moritz  Storm und Bennet Pycha.


Für ein Angeln über 13 Stunden sind die Fänge etwas zu gering ausgefallen, aber beim nächsten Vereinsangeln am 15. August am Angelteich kann es schon wieder ganz anders aussehen. Da für dieses Angeln die Angelplätze vorbereitet werden müssen, möchte ich euch bitten, dass ihr euch kurz beim Sportwart/Jugendwart für diese Veranstaltung anmeldet.

 

zurück
Impressum | Datenschutzerklärung | Web Development: free css web templates